Start   Wahlprogramm   Mitglieder   Kontakt
Schienenersatzverkehr während der Bauarbeiten an der Bahnstrecke zwischen Lübbenau und Königs Wusterhausen

Betrifft:      Schienenersatzverkehr während der Bauarbeiten an der Bahnstrecke zwischen Lübbenau und Königs Wusterhausen

 

 

Beginnend ab Mai 2010 wird für einen längeren Zeitraum (voraussichtlich ein Jahr) während der Bauarbeiten an der Bahnstrecke zwischen Lübbenau und Königs Wusterhausen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Bereits mehrfach wurde im Rahmen von Kreistags- und Ausschusssitzungen von unserer Fraktion, aber auch von weiteren Abgeordneten, dieser Sachverhalt zum Anlass genommen, um genauere Informationen zu erhalten.

 

Neben der für viele BürgerInnen unmittelbaren Betroffenheit (Nutzung der Bahn für den täglichen Arbeits- und Schulweg) sind vor allem die südlichen Teile des Landkreises auch mittelbar betroffen (Fahrmöglichkeiten für Touristen …).

 

Der Lebensalltag von BürgerInnen des Landkreises wird durch diese (notwendige) Baumaßnahme nachhaltig beeinflusst. Leider sind bis zum heutigen Zeitpunkt keine weiteren  genaueren Maßnahmen seitens der Bahn bekannt.

 

Aus diesem Grund fragen wir nach:

 

Ist der Landkreis im Zuge seiner öffentlich-rechtlichen Vorsorgepflicht gegenüber den BürgerInnen in die Vorbereitung der Maßnahmen zum Schienenersatzverkehr einbezogen? (die langfristig erarbeiteten Materialien seitens der Bahn liegen der Fraktion vor)

 

Wann werden den BürgerInnen die konkreten Maßnahmen (Fahrpläne, Fahrzeiten …) zur Kenntnis gegeben?

 

Ist seitens der Bahn eine Information während einer öffentlichen Sitzung des zuständigen Ausschusses des Kreistages vorgesehen (Ausschuss für Finanzen, Öffentliche Ordnung und Sicherheit am 04.03.2010 oder Kreisausschuss 10.03.2010)?

 

Welche Konsequenzen für die Fahrzeiten ergeben sich durch zeitgleiche parallele Baumaßnahmen (u.a Autobahndreieck Spreewald A13/A15; Lübben, Bahnhofstraße)?