Start   Wahlprogramm   Mitglieder   Kontakt
Der Landkreis Dahme-Spreewald wird demenzfreundlicher Landkreis

Der Landkreis Dahme-Spreewald wird demenzfreundlicher Landkreis

 

Der Kreistag beschließt, dass der Landkreis Dahme-Spreewald sich den besonderen Herausforderungen im Rahmen der demografischen Entwicklung in den nächsten Jahren stellt und sich als demenzfreundlicher Landkreis darstellt.

 

 

 

Begründung:

Demenz ist die Volkskrankheit der alternden Gesellschaft, die bei der sich abzeichnenden demografischen Entwicklung auch den Landkreis Dahme-Spreewald künftig verstärkt erfassen wird.

Besonders hoch wird der Anteil (alleinstehender) Menschen über 65 Jahren; verstärkt wird diese Herausforderung durch die überwiegend ländliche Struktur im südlichen Teil des Landkreises. In einem „Forum Demenz“ sollen künftig Institutionen und Akteure des Landkreises ihre Fachlichkeit einbringen und durch Vernetzung und Kooperation dazu beitragen, Angebote weiterzuentwickeln und Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen bereitzustellen (Betreuungs-, Freizeitangebote, Selbsthilfe).

Die allgemeine Öffentlichkeit und spezielle Berufsgruppen (ÖPNV, Handel, Polizei, Krankenhäuser, Kirchen) werden durch Information (Vorträge über Demenz und Umgang damit) und Aufzeigen von Umgangs- und Handlungsmöglichkeiten für diese herausfordernde Thematik sensibilisiert und zu einem bewussten Wahrnehmen befähigt. In Aktionen zur sozialen und kulturellen Teilhabe von und mit Menschen mit Demenz (in Theater, Museum, Lesung, Filmreihe) soll gezeigt werden, wie Demenz in der Mitte der Gesellschaft gelebt werden kann. Angebote zur (Fort)Bildung (wertschätzender Umgang, kreatives Arbeiten, Bewegungsangebote), die Auseinandersetzung Jugendlicher mit der Thematik sowie Öffentlichkeitsarbeit unterstützen die Umsetzung und Etablierung eines „Forum Demenz“ im Landkreis.

 

Sehr geehrte Damen und Herren Kreistagsabgeordnete,

wir wählen bewusst eine andere Form der Beschlussvorlage für den Kreistag, denn mit dem vorgeschlagenen Bekenntnis zu einem demenzfreundlichen Landkreis möchten wir gemeinsam – fraktionsübergreifend, mit allen politischen Entscheidungsträger des Kreistages, der Städte, Gemeinden und Ämter des Landkreises, allen Träger der öffentlichen Wohlfahrtspflege, betroffene Institutionen – mit allen Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises ein Bekenntnis zu einem im Zuge des demographischen Wandels der nächsten Jahre größer werdenden Problems bekennen.

Es kann uns alle treffen, ob direkt oder durch die Pflege von Angehörigen indirekt. Keiner kann sich sicher sein nicht auch die „Reise zum Sonnenuntergang des Lebens“ (offener Brief des ehemaligen Präsidenten der USA, Ronald Reagan – beiliegend).

Aus der (offenen) Beratungsfolge erkennen Sie, dass eine breite öffentliche Diskussion vor der Beschlussfassung, die aus unserer Sicht zur letzten Kreistagssitzung dieser Legislaturperiode, am 30.04.2014, erfolgen sollte, vorausgehen sollte.

Sehr geehrte Damen und Herren Kreistagsabgeordnete,

wir bitten Sie die Initiative zu unterstützen und über alle politischen Orientierungen hinweg  offen zu sein. Wir erlauben uns Ihnen beiliegend Kopien eines Artikels (Quelle: Spiegel Wissen 1/2010),  der Information des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg, sowie erste Gedanken eines „Forum Demenz“ (Aufbau einer Kontaktstelle) beizulegen.

 

 

 

Frank Selbitz

-Fraktionsvorsitzender-