Start   Wahlprogramm   Mitglieder   Kontakt
Sämtliche Investitionen in die Eisenbahninfrastruktur im Nordbereich des Landkreises

Anfrage an den Kreisausschuss am 21.10.2009 

Betrifft: 2009/098 Konjunkturprogramm II des Bundes, Investitionen in die Eisenbahninfrastruktur


Sehr geehrter Herr Loge,

 bzgl. oben genannter Informationsvorlage erlaube ich mir, aufgrund des Ausfalls des Kreistages am 04.11.2009, diesen Weg zu wählen. Die Vorlage ist nicht Gegenstand des Kreisausschusses.
   
Sehr geehrter Herr Landrat, auffallend ist, dass sämtliche Investitionen in die Eisenbahninfrastruktur im Nordbereich des Landkreises erfolgen sollen. Das wirft zwangsläufig die Frage auf, ob im Süden des LDS keine Investitionen mehr nötig sind, weil alles bestens ist?

Da die Praxis jedoch anders aussieht, bitte ich um Beantwortung bzw. Weiterleitung folgender Fragen:
Welche Gründe gibt es dafür, dass im Süden des Landkreises keine Investitionen in die Eisenbahninfrastruktur vorgenommen werden?
Sind diese Investitionen im Süden eventuell erst im Zusammenhang mit dem Ausbau der Bahnlinie Berlin – Cottbus vorgesehen?
Welche konkreten Zeiträume für den Ausbau der Bahnstrecke liegen seitens der Deutschen Bahn zum gegenwärtigen Zeitpunkt vor?
Wie soll der Schienenersatzverkehr konkret organisiert werden?
Ist die RVS in den Schienenersatzverkehr eingebunden?
Wann wird die Bevölkerung über die Baumaßnahmen konkret informiert?

Oder ist aufgrund der Investitionen in die Eisenbahninfrastruktur entsprechend der Vorlage ein Splitting des Ausbaus der Bahnlinie Berlin – Cottbus in zwei Abschnitte, geteilt zwischen Norden und Süden des Landkreises, vorgesehen?