Start   Wahlprogramm   Mitglieder   Kontakt

Sie, verehrte(r) Bürgerin und Bürger,

entscheiden mit Ihren Stimmen, wer in den nächsten Jahren die kreislichen Geschicke lenken soll. Wir, die Unabhängigen Bürgerlisten im Landkreis Dahme-Spreewald stellen uns erneut zur Wahl am 26. Mai 2019, Ihrem Votum.

Lassen Sie uns an dieser Stelle noch einmal auf die letzte Legislaturperiode, in der wir eine konstruktive Politik geleistet haben, zurück blicken (Eine lokale Zeitung schrieb über uns „Die kleinste Fraktion im Kreistag aber mit starken Inhalten“.) So waren wir es, die nach dem Erhalt der Eigenständigkeit des Landkreises ein Kreisstrukturentwicklungskonzept forderten, die eine Evaluation und Fortschreibung unserer lokalen Beiträge zu den Klimazielen anmahnen und den Erhalt der Arbeitsfähigkeit der Leitungsebene durch Neubesetzung des Ersten Beigeordneten initiierten. Wir haben in den Jahren mit unserer Arbeit Ihren Vertrauensbonus in unserer politischen Arbeit umgesetzt. (mehr können Sie auf den Seiten dieser Homepage lesen)

Mit drei (zuletzt vier) Mandaten waren wir, als Wählergruppe „Unabhängigen Bürgerliste“ im Kreistag des Landkreises Dahme-Spreewald vertreten. Ein schönes Ergebnis, auf das wir stolz sein konnten. Dieses Ergebnis erneut zu erreichen, ist unser Ziel bei den Kommunalwahlen am 26.Mai 2019.

Mit dem Rückblick verbunden ist gleichzeitig der Blick in die Zukunft und die Bitte an Sie, uns auch während der kommenden Legislaturperiode aktiv zu unterstützen, denn gemeinsam geht es besser. Ihr Vertrauen in uns beweisen Sie mit ihrer Stimme für uns, die Unabhängige Bürgerliste (UBL).

Packen wir gemeinsam die Zukunft an.


Dahme-Spreewald, 06.Dezember 2018


Seiten:   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 [22] 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 


Auf eine Stunde Seniorenpolitik - Termin 21.05.2014

Auf „Eine Stunde Seniorenpolitik“ laden PRO LÜBBEN und die Unabhängige Bürgerliste im LDS am Mittwoch, dem 21.05.2014, von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr auf die Terrasse der „Kinoklause“ in der Poststraße in Lübben ein.
„Bei einer Tasse Kaffee wollen wir mit den jungen Alten, der Generation 60 plus über die weitere Entwicklung Lübben ins Gespräch kommen“, so Kreistags- und Stadtverordnetenkandidat Christian Hahn. „Da wird kein Blatt vor den Mund genommen, mit uns kann man reden.“ Unterstützt wird er dabei von Harry Bogula und weiteren PRO LÜBBEN Kandidaten.

UBL im Dialog heute BER

Welche Auswirkungen haben die weiteren Verzögerungen am BER und wie kann der künftige Kreistag diesen begegnen?
Unternehmen stehen in den Startlöchern, werden ausgebremst. Vor allem die Anwohner werden mit ihren Sorgen (Nachtflug, Lärmschutz) allein gelassen. Der Kreistag muss hier fordern, Entscheiden kann er im Bürgerinteresse jedoch nicht. Also, eigentlich ein Thema für den Karneval von Luckau und Golßen.



Der Haushalt des Landkreises ist begrenzt. Wie wollen Sie die Infrastruktur erhalten und ausbauen?


Zuerst muss jede Geldausgabe auf ihre Verhältnismäßigkeit geprüft werden. Da müssen Bildungschancen und Gesundheitsvorsorge trotz Bevölkerungsrückgang auf hohem Niveau erhalten bleiben. Infrastruktur muss verbinden, nicht teilen. Vor allem die Verkehrsinfrastruktur muss für den Weg zur Arbeit nutzbar sein, d.h. Züge halten an den Bahnhöfen Drahnsdorf und Walddrehna und Wegeverbindungen bleiben erhalten. Der Radwegebau wird forciert (B87 Luckau-Duben; B102 Luckau-Uckro; B96 Restweg Luckau-Gießmannsdorf; B96 Golßen-Zützen). Grundsätzlich gilt für uns jedoch, Erhalt geht vor Neubau. Grenzen sind in der erneuerbaren Energiepolitik erreicht. Hier gilt es, dem weiteren Ausbau der Windenergienutzung aus naturräumlicher Sicht Einhalt zu gebieten. Ein infrastruktureller Vorteil führt hier zu Verlust von Lebensqualität.

Renate Kalweit - Spitzenkandidatin im Wahlkreis IV Luckau, Golßen, Heideblick, Unterspreewald, Schenkenländchen

Zwergenmarsch der Jugendfeuerwehr in LDS ...

... und ich dachte schon, dass der Kreistag Wandertag hat, so viele Abgeordnete waren da!!!



IHK Gesprächsrunde ein voller Erfolg

Einen ganz herzlichen Dank für Ihr Feedback.
Ich habe die Runde am Dienstag ebenfalls als sehr angenehm und konstruktiv empfunden und gern mit den Vertretern der Fraktion UBL und den Unternehmern über die Situation in Lübben diskutiert.
Anbei sende ich Ihnen wie verabredet die Präsentation zur IHK-Umfrage Standortzufriedenheit mit den Detailergebnissen für Ihre Stadt.

Gern sind wir auch weiterhin Ansprechpartner zu Standortfragen oder den Branchen Verkehr und Handel oder vermitteln den Kontakt zu unseren Fachkollegen bei anderen Themen/Branchenfragen. Selbstverständlich können Sie sich zu speziell regionalen Fragen auch an unsere Geschäftsstelle in Schönefeld wenden, die für den Bereich Landkreis Dahme-Spreewald zuständig ist:

Mit freundlichen Grüßen

Katrin Erb
Industrie- und Handelskammer Cottbus
GB Wirtschaft
Leiterin FB I Standortpolitik, Verkehr und Handel
Goethestraße 1,
03046 Cottbus

Wo sehen wir den Schwerpunkt unserer Arbeit im Kreistag?


Renate Kalweit (Spitzenkandidatin im Wahlkreis Luckau, Golßen, Heideblick, Unterspreewald, Schenkenländchen):
Bürgerinteressen müssen in der Politik von Bürgern selbst vertreten werden. Denn Bürger fragen (nach), packen Probleme auf den Tisch, haben Ideen, Vorstellungen und suchen nach Lösungen. Wir haben die Kraft, den Mut und die Ausdauer, nicht aufzugeben. Bürgerbewegungen bewegen etwas, wie den Erhalt des Notarztstandortes in Luckau oder den Rückbau des DER-Bahnübergangs in Langengrassau. Andere haben Programme, wir Leitlinien um Ziele zu erreichen, gemeinsam mit den Bürger vor Ort, in ihrem Lebensumfeld. Familie, Freunde, Bekannte hier aus der Region zu vertreten, ist mir für die Arbeit im Kreistag wichtig.



Kein Bock auf Politik - Jugendforum am 10.05.2014 in Lübben



Auf „Fünf Minuten nach Fünf“ laden PRO LÜBBEN und die Unabhängige Bürgerliste im LDS am Samstag, dem 10.05.2014, um 17.00 Uhr auf die Freifläche des „Restaurant LA CASA“ auf dem Marktplatz in Lübben ein.
„Kein Bock auf Politik haben viele Jugendliche“, schätzten Martin Kunze, Doreen Stahn und Marcus Wrege von PRO LÜBBEN ein. Mit diesen und allen anderen Lübbenern wollen sie am Samstagnachmittag ins Gespräch kommen. „Fünf Minuten reichen zwar nicht, aber sind ein Anfang“, so Harry Schütze und Yannick Zwieb, die ebenfalls zu der jungen Generation bei PRO LÜBBEN zählen und sich zur Wahl stellen. „Wer länger bleiben will, wir sind da, mit Interesse an und auf kommunale Politik in Lübben und dem LDS“, so Martin Kunze

Kommunalwahlen am 25.Mai 2014 - Wahlprüfsteine der DOMOWINA


Wahlprüfsteine zu den Kreistagswahlen LDS
Dobry zen,
gern beantworten wir Ihnen die gestellten Fragen in Vorbereitung auf die Kommunalwahl am 25.Mai 2014. Sie stellen keine neuen Positionen unserer Listenvereinigung „Unabhängige Bürgerliste“ dar, sondern sind Maxime unseres politischen Agierens.
Gleichwohl wie Sie sich am 25.Mai 2014 entscheiden, nutzen Sie auf jeden Fall das Recht der Wahl, denn mit Ihrer Stimme geben Sie den gewählten VertreterInnen Ihr Vertrauen, den Auftrag, Ihre Interessen zu vertreten.